Review - LEGO Star Wars 75288 AT-AT | ©Brickzeit

Review – LEGO Star Wars 75288 AT-AT

In diesem Review möchte ich Euch den fantastischen LEGO Star Wars 75288 AT-AT vorstellen. Erste Bilder zu dem Set sind relativ früh in 2020 aufgetaucht und ich habe mich sehr gefreut, als er dann am 1. August 2020 erschienen ist.

Am ersten Tag habe ich Ihn leider nicht erwischt, da er ausverkauft war. Ich habe ihn mir ein paar Tage später geholt. Aber das ist ja nicht schlimm, denn ich konnte mir die Zeit mit dem LEGO Star Wars 75283 Armored Assault Tank (AAT) und dem LEGO Star Wars 75280 501st Legion Clone Troopers Battlepack vertreiben 😉

Warum habe ich mir eigentlich den AT-AT (All Terrain Armored Transport) geholt? Als Kind fand ich die Filmszene in „Das Imperium schlägt zurück“ bei der die riesigen Kampfläufer auf die Rebellenbasis auf Hoth zumaschieren super spannend. Wobei das ist selbst als Erwachsener noch so 😉

Luke und die anderen Snowspeeder Piloten hatten quasi keine Chance gegen diese schwer gepanzerten Läufer. Erst als die Rebellen auf die Idee mit den Schleppkabeln kamen, die Beine im Flug umwickelten und so den ersten AT-AT zu Fall brachten, hatten sie eine gewisse Chance.

Wie Ihr wisst wurden Luke und sein Kanonier Dak getroffen und sind abgestürzt. Kurz bevor sein Snowspeeder von einem der AT-AT zerstampft wurde, konnte Luke sich retten.

Dann kam die nächste spannende Szene. Luke schoss einen Karabinier auf den Bauch des AT-AT und zog sich hoch. Mit seinem Lichtschwert hat er die Unterseite geöffnet und hat einen Thermaldetonator in den Kampfläufer geworfen. So wurde dieser ebenfalls zu Fall gebracht. Und genau diese Szene lässt sich auch mit dem Set nachstellen. Cool 🙂

So dann lasst uns mal einen Blick auf das Set werfen.

Packung und Inhalt

Auf der Packung könnt Ihr natürlich den AT-AT und die Minifiguren sehen. Was ich allerdings sehr schön finde, dass da ganze in eine Szene auf Hoth eingebaut ist. Man sieht die Eiswüsten, die Berge und weitere (echte) AT-AT im Hintergrund.

Links unten findet sich auch das Symbol für das 40. Jubiläum von „Star Wars – Das Imperium schlägt zurück“.

LEGO Star Wars 75288 AT-AT - Packung Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT – Packung Vorderseite | ©Brickzeit

Auf der Rückseite sind ein paar Funktionen dargestellt und ein Hinweis auf das im Frühjahr 2021 erscheinende Videospiel „LEGO Star Wars The Skywalker Saga“

LEGO Star Wars 75288 AT-AT - Packung Rückseite | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT – Packung Rückseite | ©Brickzeit
Hinweis auf LEGO Star Wars The Skywalker Saga | ©Brickzeit
Hinweis auf LEGO Star Wars The Skywalker Saga | ©Brickzeit

Wenn Ihr den Inhalt auspackt, habt Ihr neuen Tütchen mit Teilen vor Euch liegen. Es gibt zwei unterschiedliche Tütchen für den letzten Bauabschnitt 8.

Neun Tütchen mit Bausteinen für den LEGO Star Wars 75288 AT-AT | ©Brickzeit
Neun Tütchen mit Bausteinen für den LEGO Star Wars 75288 AT-AT | ©Brickzeit

Des Weiteren findet Ihr natürlich eine Anleitung mit 188 Seiten in der Packung.

Bauanleitung für den LEGO Star Wars 75288 AT-AT | ©Brickzeit
Bauanleitung für den LEGO Star Wars 75288 AT-AT | ©Brickzeit

Der Aufbau

Der Aufbau dauert in etwa 1-2 Stunden. Ich selbst habe den Bau über mehrere Tage verteilt, denn ich wollte möglichst lange etwas von dem Erlebnis haben. Abgesehen davon habe ich über 300 Bilder geschossen. 😱 Keine Angst, die tue ich Euch nicht alle an, oder doch? 😉

Bauabschnitt 1: Speeder und E-Netz-Blasterkanone

Im ersten Bauabschnitt geht es noch nicht um den eigentlichen AT-AT sondern um die E-Netz-Blasterkanone und den kleinen Speeder.

Es sind auch ein paar interessante Teile im ersten Tütchen enthalten. Da hätten wir das konische Teil, das transparente Dreieck mit Befestigungsmöglichkeiten, die Thermaldetonatoren und die Erweiterung für die Blaster.

LEGO 75288 - Bauabschnitt 1, spezielle Teile | ©Brickzeit
LEGO 75288 – Bauabschnitt 1, spezielle Teile | ©Brickzeit
LEGO 75288 - Bauabschnitt 1, spezielle Teile | ©Brickzeit
LEGO 75288 – Bauabschnitt 1, spezielle Teile | ©Brickzeit

Das transparente Teil wird als Basis für die Kanone verwendet. Ein T-Stück wird mit der Basis verbunden. Auf der einen Seite wird der Griff und die Zieleinrichtung befestigt und auf der anderen Seite der Kanonenlauf.

LEGO 75288 - Bauabschnitt 1, E-Netz-Blasterkanone | ©Brickzeit
LEGO 75288 – Bauabschnitt 1, E-Netz-Blasterkanone | ©Brickzeit

Als Beine dienen drei spezielle Minifiguren-Pistolen. Ihre Griffe werden in das transparente Teil gesteckt.

LEGO 75288 - Bauabschnitt 1, spezielle Teile | ©Brickzeit
LEGO 75288 – Bauabschnitt 1, spezielle Teile | ©Brickzeit

Und fertig ist der stationäre Blaster.

LEGO 75288 - Bauabschnitt 1, fertige E-Netz-Blasterkanone | ©Brickzeit
LEGO 75288 – Bauabschnitt 1, fertige E-Netz-Blasterkanone | ©Brickzeit

Als nächstes baut Ihr den Speeder zusammen. Ihr beginnt mit einer 2×6 Platte. Darauf befestigt Ihr einige Steine mit Noppen an mehreren Seiten. An den Griffen der vorne angebrachten Kellen werden später die Griffe für die Speeder-Steuerung angebracht.

LEGO 75288 - Bauabschnitt 1, Speeder im Bau | ©Brickzeit
LEGO 75288 – Bauabschnitt 1, Speeder im Bau | ©Brickzeit

Ihr erweitert ihn um die Stangen und am Heck.

LEGO 75288 - Bauabschnitt 1, Speeder im Bau | ©Brickzeit
LEGO 75288 – Bauabschnitt 1, Speeder im Bau | ©Brickzeit

Auf der Unterseite werden Steuerpedale angebracht. Ihr könnt Euch bestimmt erinnern, dass die Scouts zum beschleunigen dort drauftreten.

LEGO 75288 - Bauabschnitt 1, Speeder im Bau | ©Brickzeit
LEGO 75288 – Bauabschnitt 1, Speeder im Bau | ©Brickzeit

Nachdem Ihr die Steuergriffe und -flächen angebaut habt, ist der Speeder fertig.

LEGO 75288 - Bauabschnitt 1, fertiger Speeder | ©Brickzeit
LEGO 75288 – Bauabschnitt 1, fertiger Speeder | ©Brickzeit

Bauabschnitt 2 und 3: Grundgerüst und Innenraum

In Bauabschnitt 2 und 3 geht es im Wesentlichen um das Grundgerüst des AT-AT und den Innenraum.

Wenn Ihr das Tütchen 2 öffnet, fallen Euch erstmal diese Teile ins Auge. Eine große Felge und 3×3 Rundfliesen.

Spezielle Teile in Bauabschnitt 2 | ©Brickzeit
Spezielle Teile in Bauabschnitt 2 | ©Brickzeit

Der Bau beginnt mit der Bodenplatte vom AT-AT Rump und der Beinaufhängung (blaue Pins)

LEGO 75288 - Bauabschnitt 2, Start | ©Brickzeit
LEGO 75288 – Bauabschnitt 2, Start | ©Brickzeit

Relativ früh wird auch schon eine Klappe an der Unterseite eingebaut. In der Szene wo Luke den Thermaldetonator in den AT-AT wirft, öffnet er am AT-AT Bauch eine Metallplatte, das ist genau die jetzt gebaut wird.

LEGO 75288 - Bauabschnitt 2, Klappe | ©Brickzeit
LEGO 75288 – Bauabschnitt 2, Klappe | ©Brickzeit
Offene Klappe auf der Unterseite vom AT-AT | ©Brickzeit
Offene Klappe auf der Unterseite vom AT-AT | ©Brickzeit
Geschlossene Klappe auf der Unterseite vom AT-AT | ©Brickzeit
Geschlossene Klappe auf der Unterseite vom AT-AT | ©Brickzeit

Der Boden ist soweit erstmal fertig. Damit Ihr später die Verkleidung anbringen könnt und der Innenraum hol bleibt, kommen zwei von den folgenden schwarzen Technic-Rahmen zum Einsatz.

Technic Rahmen | ©Brickzeit
Technic Rahmen | ©Brickzeit

Die Rahmen werden mit der Bodenplatte verbunden.

LEGO Technic Rahmen eingebaut | ©Brickzeit
LEGO Technic Rahmen eingebaut | ©Brickzeit

Nachdem beide Rahmen angebracht sind, wird der Boden etwas erhöht, dabei kommen auch bunte Steine zum Einsatz, die aber später nicht mehr sichtbar sind.

Weitere LEGO Technic Rahmen eingebaut | ©Brickzeit
Weitere LEGO Technic Rahmen eingebaut | ©Brickzeit

Die großen, runden Fliesen werden auf spezielle Platten mit Technic-Pin auf der Unterseite gesteckt.

Große runde Fliesen auf Steckplatten | ©Brickzeit
Große runde Fliesen auf Steckplatten | ©Brickzeit

Die Felge stellt einen Teil des Motors dar.

Felge mit Technic Pin und Platte | ©Brickzeit
Felge mit Technic Pin und Platte | ©Brickzeit

Die Felge (der Motor) wird an der Vorderseite (rechts im Bild) angebracht. Die vier Fliesen werden links und rechts angesteckt. In diesem Bild könnt Ihr im hinteren Bereich auch schön die Parkmöglichkeit für den kleinen Speeder sehen.

Fertiger Bauabschnitt 2 vom LEGO 75288 AT-AT | ©Brickzeit
Fertiger Bauabschnitt 2 vom LEGO 75288 AT-AT | ©Brickzeit

Zu Beginn des dritten Bauabschnitts werden erste Sitze auf den abgedeckten Boden gesteckt.

LEGO 75288 Bauabschnitt 3 - Die ersten Sitze | ©Brickzeit
LEGO 75288 Bauabschnitt 3 – Die ersten Sitze | ©Brickzeit 

Oberhalb vom Motor wird ein oranger Technic-Pin angebracht. Er ist die Grundlage für das Hals-Skelett.

LEGO 75288 Bauabschnitt 3 - Befestigungspunkt für den AT-AT Hals | ©Brickzeit
LEGO 75288 Bauabschnitt 3 – Befestigungspunkt für den AT-AT Hals | ©Brickzeit

Danach folgen weitere Sitzgelegenheiten im Inneren.

Alle Sitze im AT-AT Innenraum eingebaut | ©Brickzeit
Alle Sitze im AT-AT Innenraum eingebaut | ©Brickzeit

Für den Hals wird einiges an LEGO Technic Element verbaut. Begonnen wird mit zwei H-förmigen Elementen, welche Ihr miteinander verbindet.

Skelett für den Hals | ©Brickzeit
Skelett für den Hals | ©Brickzeit

Dieses wird vor dem orangen Pin aufgesetzt. Befestigt wird es seitlich am schwarzen Rahmen. Dafür steckt Ihr zwei graue Technic-Elemente auf die äußeren, blauen Pins. Durch den Rahmen steckt Ihr dann links und rechts jeweils eine sandfarbene Kreuzstange mit Noppe an einem Ende.

Skelett am Rumpf befestigt | ©Brickzeit
Skelett am Rumpf befestigt | ©Brickzeit

Dann kommt der eigentliche Hals dran. Mittig seht Ihr ein schwarzes, Hartgummiteil. Das gibt dem ganzen ein wenig Flexibilität. Die graue Kreuzstange (links-unten) ist für die Führung für die später angebrachten, großen Ringe. An der großen 9-Loch Leiste wird dann der AT-AT Kopf aufgehängt.

Bewegliches Technic-Skelett für den AT-AT Kopf | ©Brickzeit
Bewegliches Technic-Skelett für den AT-AT Kopf | ©Brickzeit
Hals-Skelett ausgebaut | ©Brickzeit
Hals-Skelett ausgebaut | ©Brickzeit

Damit das Hals-Skelett nicht durch Belastung abfällt, befestigt Ihr auf der gelben Stange und den dahinter, am Rumpf liegenden Pins (blau & orange) dieses Technic-Modul.

Gerüstteil zur Fixierung des Hals-Skeletts | ©Brickzeit
Gerüstteil zur Fixierung des Hals-Skeletts | ©Brickzeit

Jetzt ist es an der Zeit das Seil vorzubereiten. Dafür findet Ihr den abgebildeten Faden auf einem Kartonträger und die Trommel im Teiletütchen.

Faden und Trommel | ©Brickzeit
Faden und Trommel | ©Brickzeit

Der Faden wird durch die Löcher in der Trommel gezogen und verknotet.

Faden durch Trommel | ©Brickzeit
Faden durch Trommel | ©Brickzeit

Die Trommel befestigt Ihr seitlich am Rahmen. Der Faden wird seitlich an der braunen Hülse entlang geführt. Die dunkelgraue Technic-Stange wird noch nicht durch die Trommel geschoben.

Erster Teil vom Seilzug befestigt | ©Brickzeit
Erster Teil vom Seilzug befestigt | ©Brickzeit

Dann kommt das sandfarbene Zahnrad ins Spiel. Es wird in der Mitte eingebaut. Rechts im Bild seht Ihr einen orangen Technic-Pin als Gegenstück. Erst jetzt wird die dunkelgraue Technic-Stange durch die Trommel und das Zahnrad in den orangen Pin gedrückt.

Zahnrad für Seilzug | ©Brickzeit
Zahnrad für Seilzug | ©Brickzeit

Den Faden führt Ihr nun von der Trommel durch eine gelochte Platte am Rumpfboden.

Der Faden wird durch den AT-AT Bauch geführt | ©Brickzeit
Der Faden wird durch den AT-AT Bauch geführt | ©Brickzeit

Nach etwas Fummelei kommt der Fade auch unten heraus, sodass Ihr die Pistole daran festbinden könnt.

Faden auf der AT-AT Unterseite und Karabinerpistole | ©Brickzeit
Faden auf der AT-AT Unterseite und Karabinerpistole | ©Brickzeit

Als letzter Teil des dritten Bauabschnitts erstellt Ihr Abdeckplatten für die oberen Beinbereiche und die Bauchunterseite.

Erste Verkleidungsteile am Bauch | ©Brickzeit
Erste Verkleidungsteile am Bauch | ©Brickzeit

Mit Hilfe von „Greifern“ werden die mittleren Stücke mit dem Rumpf verbunden.

Erste Verkleidungsteile am Bauch | ©Brickzeit
Erste Verkleidungsteile am Bauch | ©Brickzeit

So sieht der fertige dritte Bauabschnitt aus.

Fertiger Bauabschitt 3 | ©Brickzeit
Fertiger Bauabschitt 3 | ©Brickzeit

Bauabschnitt 4 und 5: Rumpfverkleidung

In Bauabschnitt 4 und 5 geht es um die Verkleidung / Panzerung des Rumpfes. Ihr startet mit dunkelgrauen Technic-Winkel an den schwarzen Rahmen. Dort wird die Seitenverkleidung aufgehängt.

LEGO 75288 Bauabschnitt 4 - Beginn | ©Brickzeit
LEGO 75288 Bauabschnitt 4 – Beginn | ©Brickzeit

Der AT-AT ist ja keine komplett rechteckige Kiste sondern wird vorne zum Kopf und hinten etwas schmaler. Dafür werden folgende Technic-Leisten mit den roten Kugelgelenken verwendet.

Halterungen für die Verkleidung | ©Brickzeit
Halterungen für die Verkleidung | ©Brickzeit

Sie werden schräg an allen Seiten der schwarzen Rahmen angebracht.

Halterungen für die Verkleidung | ©Brickzeit
Halterungen für die Verkleidung | ©Brickzeit
Vordere und hintere Halter befestigt | ©Brickzeit
Vordere und hintere Halter befestigt | ©Brickzeit

Nachdem Ihr kleine Pfosten am Rand der Rahmen befestigt habt, geht es mit dem Dach weiter. Links und rechts am Rahmen sind schwarze Doppelgreifer. Hier finden später Klappen einen Platz.

Dachaufbau | ©Brickzeit
Dachaufbau | ©Brickzeit

Diese schrägen 2×8 Bausteine bilden die Ränder des Daches.

Große abgewinkelte Bausteine | ©Brickzeit
Große abgewinkelte Bausteine | ©Brickzeit

Eine große 8×12 Platte deckt alles ab.

Fertiges AT-AT Dach | ©Brickzeit
Fertiges AT-AT Dach | ©Brickzeit

Hier seht Ihr die vordere Klappe. Sie verdeckt das Zahnrad.

Frontklappe über dem Seilzugmechanismus | ©Brickzeit
Frontklappe über dem Seilzugmechanismus | ©Brickzeit
Frontklappe über dem Seilzugmechanismus | ©Brickzeit
Frontklappe über dem Seilzugmechanismus | ©Brickzeit

Das Heck wird etwas aufwändiger gebaut. Zum Einsatz kommt eine Radfelge. Sie stellt einen Teil des Tanks dar.

Tank am Heck | ©Brickzeit
Tank am Heck | ©Brickzeit

So sieht das komplette, aufklappbare Heck aus.

Heckklappe | ©Brickzeit
Heckklappe | ©Brickzeit

Es wird unterhalb des Speeder-Parkplates in die dafür vorgesehen Rasterverbindungen gesteckt.

Montierte Heckklappe | ©Brickzeit
Montierte Heckklappe | ©Brickzeit

Danach wird das Schrägdach am Heck aus ein paar Platten zusammengesteckt.

Dachbereich am Heck | ©Brickzeit
Dachbereich am Heck | ©Brickzeit

So sieht das Heck im geöffneten Zustand aus.

Offenes Heck | ©Brickzeit
Offenes Heck | ©Brickzeit

Und so wird es verschlossen. Zuerst die hintere Klappe und dann das Dach.

Geschlossenes Heck | ©Brickzeit
Geschlossenes Heck | ©Brickzeit

Aus Platten, Fliesen und Flügelelementen in unterschiedlichen Größen baut Ihr die seitlichen Heck- und Frontverkleidungen.

Hintere Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Hintere Seitenverkleidung | ©Brickzeit

Auf der Innenseite befinden sich die Pfannen für die Kugelgelenke.

Hintere Seitenverkleidung mit Verbindungsstellen | ©Brickzeit
Hintere Seitenverkleidung mit Verbindungsstellen | ©Brickzeit
Vordere Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Vordere Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Vordere Seitenverkleidung mit Verbindungsstellen | ©Brickzeit
Vordere Seitenverkleidung mit Verbindungsstellen | ©Brickzeit

Die Verkleidungsteile werden mit den Pfannen auf die roten Kugelgelenke gesteckt und leicht angelegt.

Vordere und hintere Seitenverkleidung montiert | ©Brickzeit
Vordere und hintere Seitenverkleidung montiert | ©Brickzeit

Die Seitenmitte links und rechts sind noch offen. Sie sollen später aufgeklappt werden können. Dafür steckt Ihr als erstes die blauen Pins in die grauen Technic-Teile, die am Anfang vom Bauabschnitt verbaut wurden.

Pins zum Aufklappen der Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Pins zum Aufklappen der Seitenverkleidung | ©Brickzeit

Diese Technic-Elemente werden für die beweglichen Seitenverkleidungen an die blauen Pins gesteckt.

Scharniere zum Aufklappen der Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Scharniere zum Aufklappen der Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Montierte Scharniere zum Aufklappen der Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Montierte Scharniere zum Aufklappen der Seitenverkleidung | ©Brickzeit

Damit könnt Ihr jetzt die Platten vorbereiten und auf die schwarzen Leisten stecken.

Unterer Teil der seitlichen Verkleidung | ©Brickzeit
Unterer Teil der seitlichen Verkleidung | ©Brickzeit
Unterer Teil der seitlichen Verkleidung | ©Brickzeit
Unterer Teil der seitlichen Verkleidung | ©Brickzeit
Komplette Seitenverkleidung geöffnet | ©Brickzeit
Komplette Seitenverkleidung geöffnet | ©Brickzeit

Die linke Seite ist damit vollständig abgedeckt.

Komplette Seitenverkleidung geschlossen | ©Brickzeit
Komplette Seitenverkleidung geschlossen | ©Brickzeit

Das ganze wiederholt Ihr jetzt auch auf der rechten Seite des LEGO AT-AT. Hier die einzelnen Verkleidungsstücke und die Scharniere.

Verkleidungsteile für die andere Seite | ©Brickzeit
Verkleidungsteile für die andere Seite | ©Brickzeit

So sieht es dann auf der rechten AT-AT Seite aus.

Die zweite Seite ist verkleidet | ©Brickzeit
Die zweite Seite ist verkleidet | ©Brickzeit
Bauabschnitt 5 ist abgeschlossen | ©Brickzeit
Bauabschnitt 5 ist abgeschlossen | ©Brickzeit

Damit sind Bauabschnitt 4 und 5 fertiggestellt und der AT-AT Rumpf ist fertig.

Bauabschnitt 6 und 7: Beine

Im sechsten und siebten Bauabschnitt dreht sich alles um die Beine des LEGO AT-AT. Auch hier fallen Euch wahrscheinlich zuerst folgende Teile ins Auge. Vor allem die großen Satellitenschüsseln (6×6) und der magenta 2×4 Stein sind da interessant.

Schüsseln für die Füße | ©Brickzeit
Schüsseln für die Füße | ©Brickzeit
Magenta 2x4 Baustein mit Kreuzlöchern | ©Brickzeit
Magenta 2×4 Baustein mit Kreuzlöchern | ©Brickzeit

Die Beine werden von unten nach oben, also vom Fuß bis zur Hüfte gebaut. In die Mitte der Füße kommt der magenta Baustein. Es gibt eine eckige, graue Umrandung. Drei „Zehen“ sind identisch, der „Zeh“ auf der Innenseite ist etwas kürzer.

Fuß und einzelne Zehen | ©Brickzeit
Fuß und einzelne Zehen | ©Brickzeit
Das Innere vom Fuß | ©Brickzeit
Das Innere vom Fuß | ©Brickzeit

Den Fuß deckt Ihr mit der großen Satellitenschüssel ab.

Schüsseldrauf | ©Brickzeit
Schüsseldrauf | ©Brickzeit

Auf die Satellitenschüssel baut Ihr das Fußgelenk. Alles wird in der Mitte mit einer Technic-Stange zusätzlich befestigt. Der schwarze Pin wird der Befestigungspunkt für den Unterschenkel. Über dem ganzen ist ein hellgrauer Bogen. Dieser ist nur Zierde, stellt aber ein markantes Element des AT-AT aus dem Film dar.

Fußgelenk | ©Brickzeit
Fußgelenk | ©Brickzeit

Wie schon beim Heavy Assault Walker kommen diese Gelenkpfannen an Knie und Hüfte zum Einsatz. Sie werden zusammengedrückt und das Beinskelett daran befestigt.

Fixierbare Scharniere für Knie und Hüfte | ©Brickzeit
Fixierbare Scharniere für Knie und Hüfte | ©Brickzeit
Beinskelett | ©Brickzeit
Beinskelett | ©Brickzeit

Das dadurch entstandene Gestänge wird mit dem Fuß verbunden.

 

Das erste Bein ist fertig | ©Brickzeit
Das erste Bein ist fertig | ©Brickzeit

Natürlich braucht es für den AT-AT vier Beine. Alle sind identisch. Lediglich das Hüftgelenk wird unterschiedlich abgewinkelt und am Rumpf befestigt.

Alle vier Beine sind identisch | ©Brickzeit
Alle vier Beine sind identisch | ©Brickzeit

Die Beine werden am Rumpf auf die zwei freien, blauen Pins gesteckt. Zur zusätzlichen Fixierung wird eine braune LEGO Technic Stange mit Kopf in der Mitte eingesteckt.

Befestigungsstellen der Beine am Rumpf | ©Brickzeit
Befestigungsstellen der Beine am Rumpf | ©Brickzeit

Damit ist der Bauabschnitt 6 abgeschlossen.

Der LEGO AT-AT steht | ©Brickzeit
Der LEGO AT-AT steht | ©Brickzeit

Im siebten Bauabschnitt geht es nur noch um die Verkleidung und Verzierung der Beine.

Ihr fangt mit diesen Stangen für das Fußgelenk an.

Gelenkstangen | ©Brickzeit
Gelenkstangen | ©Brickzeit

Sie werden an allen vier Beinen auf der Innenseite eingesteckt.

Montierte Gelenkstangen | ©Brickzeit
Montierte Gelenkstangen | ©Brickzeit

Weiter geht es mit der Unterschenkelverkleidung. Das graue Technic Element mit den zwei Löchern ist der Befestigungspunkt am eigentlichen Beinskelett.

Abdeckung für unteren Teil der Beine | ©Brickzeit
Abdeckung für unteren Teil der Beine | ©Brickzeit

Es werden wieder vier identische benötigt. Die dann auch gleich außen am Bein angesteckt werden können.

Abdeckung für unteren Teil der Beine | ©Brickzeit
Abdeckung für unteren Teil der Beine | ©Brickzeit
Montierte Abdeckung für unteren Teil der Beine | ©Brickzeit
Montierte Abdeckung für unteren Teil der Beine | ©Brickzeit

Die Oberschenkel bekommen ebenfalls eine Verkleidung. Sie ist etwas länger, aber ansonsten zur Befestigung ähnlich aufgebaut.

Abdeckung für oberen Teil der Beine | ©Brickzeit
Abdeckung für oberen Teil der Beine | ©Brickzeit

Auch hier baut Ihr vier gleiche Abdeckungen und steckt sie an die Außenseite der Oberschenkel.

Abdeckung für oberen Teil der Beine | ©Brickzeit
Abdeckung für oberen Teil der Beine | ©Brickzeit
Montierte Abdeckung für oberen Teil der Beine | ©Brickzeit
Montierte Abdeckung für oberen Teil der Beine | ©Brickzeit

Als letzten Arbeitschritt im Abschnitt 7 kommen einige Schüsseln zum Einsatz. Sie dienen zur äußeren Abdeckung der Gelenkpfannen an Hüfte und Knie. An vier Stück werden noch runde, schwarze 2×2 Platten befestigt.

Schüsseln an Hüfte und Knien | ©Brickzeit
Schüsseln an Hüfte und Knien | ©Brickzeit
Die Beine des LEGO AT-AT sind fertig | ©Brickzeit
Die Beine des LEGO AT-AT sind fertig | ©Brickzeit

Damit sind die Beine fertig und es kann mit dem letzten Bauabschnitt weitergehen.

Bauabschnitt 8: Kopf

Es ist schon sehr interessant was aus den zwei letzten Bausteintütchen so herauspurzelt. Dazu gehören diese drei LEGO Technic Lenkräder.

Lenkräder | ©Brickzeit
Lenkräder | ©Brickzeit

Die drei Lenkräder steckt Ihr auf eine Stange.

Lenkrad auf Stange | ©Brickzeit
Lenkrad auf Stange | ©Brickzeit

Das Konstrukt schiebt Ihr am Rumpf auf das Hals-Skelett. Und schon sieht es aus wie der Übergang vom AT-AT Truppenbereich in das Cockpit.

Durchgang aus Lenkrädern | ©Brickzeit
Durchgang aus Lenkrädern | ©Brickzeit

Der Hals ist vorbereitet und so könnt Ihr mit dem Kopf weitermachen.

Erste Teile für den Kopf | ©Brickzeit
Erste Teile für den Kopf | ©Brickzeit

Zunächst baut Ihr die Bodenplatte. Bereits hier wird klar wo die drei Minifiguren später sitzen werden. Wenn Ihr auf das Bild schaut seht Ihr die lange, schwarze 1×6 Fliese. Davor befinden sich zwei 1×3 Fliesen mit 2 Noppen darauf. Dort werden die AT-AT Piloten platziert. General Veers findet hinter der lange Fliese eine Platz auf der 2×2 Fliese mit 2 seitlichen Noppen.

Sitzflächen im AT-AT Cockpit | ©Brickzeit
Sitzflächen im AT-AT Cockpit | ©Brickzeit

Neben den Kanonen auf der Kopfunterseite werden direkt die zwei Stab-Shooter befestigt. Einen Auslöseknopf gibt es nicht. Hier müsst Ihr später beim Abfeuern etwas Gefühl zeigen.

Stab-Shooter neben Blastern | ©Brickzeit
Stab-Shooter neben Blastern | ©Brickzeit
An der Unterseite montierte Stab-Shooter | ©Brickzeit
An der Unterseite montierte Stab-Shooter | ©Brickzeit

Das Cockpit-Innere wird mit reichlich Armaturen ausgebaut. Insgesamt vier Stück werden von Euch abwechselnd vorne und neben dem Kommandositz angebracht.

Cockpit-Armaturen | ©Brickzeit
Cockpit-Armaturen | ©Brickzeit
Eingebaute Cockpit-Armaturen | ©Brickzeit
Eingebaute Cockpit-Armaturen | ©Brickzeit

Der Kopf braucht selbstverständlich auch eine Befestigungsmöglichkeit am Hals.

LEGO Technic Befestigung für AT-AT Kopf | ©Brickzeit
LEGO Technic Befestigung für AT-AT Kopf | ©Brickzeit

Diese wird hinter dem Sitz an den schwarzen Rahmenteilen befestigt. Seitlich wird eine dunkelgraue Stange eingeschoben.

Montierte LEGO Technic Befestigung für AT-AT Kopf | ©Brickzeit
Montierte LEGO Technic Befestigung für AT-AT Kopf | ©Brickzeit

Weiter geht es mit der Panzerung des Kopfes. Diese ist in sechs Bestandteile unterteilt. Ihr fangt mit den zwei unteren, seitlichen Abdeckungen an.

Untere Cockpit-Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Untere Cockpit-Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Untere Cockpit-Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Untere Cockpit-Seitenverkleidung | ©Brickzeit

Dann folgt die vordere Wand.

Vordere Cockpit-Verkleidung | ©Brickzeit
Vordere Cockpit-Verkleidung | ©Brickzeit

Die seitlichen Verkleidungen werden einfach aufgesteckt sodass die Rasterbefestigungen nach oben schauen. Die Front wird an einer Stelle mit dem Boden verbunden und leicht angekippt.

Front- und erste Seitenverkleidung montiert | ©Brickzeit
Front- und erste Seitenverkleidung montiert | ©Brickzeit

Weiter geht es mit den oberen Seitenabdeckungen. Diese haben auf der Innenseite Befestigungspunkte.

Obere Cockpit-Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Obere Cockpit-Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Obere Cockpit-Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Obere Cockpit-Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Befestigungspunkte der obere Cockpit-Seitenverkleidung | ©Brickzeit
Befestigungspunkte der obere Cockpit-Seitenverkleidung | ©Brickzeit

Die seitlichen Abdeckung werden miteinander verbunden und oben leicht angewinkelt.

Obere Seitenverkleidung am Kopf montiert | ©Brickzeit
Obere Seitenverkleidung am Kopf montiert | ©Brickzeit

Der Kopf wird nun auf den Hals gesteckt und mit dem nachfolgenden Technic-Elementen zusätzlich fixiert. Links und rechts an den sandfarbenen Pins befinden sich Technic-Teile die beweglich sind. Hier wird das Dach vom Cockpit aufgesteckt.

Zweiter Befestigungspunkt für AT-AT Kopf | ©Brickzeit
Zweiter Befestigungspunkt für AT-AT Kopf | ©Brickzeit
Kopf ohne Dach | ©Brickzeit
Kopf ohne Dach | ©Brickzeit

Das Dach ist fünf Noppen breit. Es wird eine 4×8 und eine 1×8 Platte verwendet. Über einige Fliesen werden sie miteinander verbunden.

Dachplatte | ©Brickzeit
Dachplatte | ©Brickzeit

Auf der Unterseite befindet sich der Klappmechanismus für das Dach. Die roten Pins werden mit dem Cockpit verbunden.

Befestigungspunkte für Dachplatte | ©Brickzeit
Befestigungspunkte für Dachplatte | ©Brickzeit
Dach am AT-AT Cockpit befestigt | ©Brickzeit
Dach am AT-AT Cockpit befestigt | ©Brickzeit

Ganz zum Schluß steckt Ihr noch Blaster in die Schüsseln und der Kopf fertig.

Vollständiger AT-AT Kopf | ©Brickzeit
Vollständiger AT-AT Kopf | ©Brickzeit

Damit habt Ihr auch den achten und letzten Bauabschnitt abgeschlossen und den Bau vollendet. Sie doch schick aus, oder?

Bauabschnitt 8 ist abgeschlossen und der AT-AT fertig | ©Brickzeit
Bauabschnitt 8 ist abgeschlossen und der AT-AT fertig | ©Brickzeit

Fertiges Set und seine Funktionen

Der fertige AT-AT sieht super aus. Hier könnt Ihr das Größenverhältnis zwischen dem Kampfläufer und den Minifiguren sehen. Übrigens ist der AT-AT ein klein wenig länger als der AT-M6 (First Oder Heavy Assault Walker).

LEGO Star Wars 75288 AT-AT | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT | ©Brickzeit

Speeder, E-Netz-Blasterkanone, Snowtrooper und Luke nochmal in größer.

Speeder, E-Netz-Blasterkanone, Snowtrooper und Luke aus dem LEGO 75288 AT-AT | ©Brickzeit
Speeder, E-Netz-Blasterkanone, Snowtrooper und Luke aus dem LEGO 75288 AT-AT | ©Brickzeit

Ich habe Euch den AT-AT nochmal aus allen Winkeln fotografiert.

LEGO Star Wars 75288 AT-AT, rechts vorne | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT, rechts vorne | ©Brickzeit
Rechte Seite des LEGO Star Wars 75288 AT-AT | ©Brickzeit
Rechte Seite des LEGO Star Wars 75288 AT-AT | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT, rechts hinten | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT, rechts hinten | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT von hinten | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT von hinten | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT, links hinten | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT, links hinten | ©Brickzeit
Linke Seite des LEGO Star Wars 75288 AT-AT | ©Brickzeit
Linke Seite des LEGO Star Wars 75288 AT-AT | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT, links vorne | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT, links vorne | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT von vorne | ©Brickzeit
LEGO Star Wars 75288 AT-AT von vorne | ©Brickzeit

Funktionen

Wie Ihr auf den Bildern ja schon sehen konntet, sind die Beine an der Hüft/Schulter und den Knien beweglich, sodass er quasi geht.

An der Unterseite kommt das Seil mit einer Karabinerpistole heraus. Dort kann sich Luke hinhängen.

Review - LEGO Star Wars 75288 AT-AT | ©Brickzeit
Review – LEGO Star Wars 75288 AT-AT | ©Brickzeit
Luke am Seil unter dem AT-AT | ©Brickzeit
Luke am Seil unter dem AT-AT | ©Brickzeit

Die vorder Klappe am AT-AT Körper könnt Ihr öffnen. Dahinter verbirgt sich das Zahnrad und die Wickelrolle für das Seil. Das Seil könnt Ihr über das Zahnrad auf-/abwickeln.

Mechanismus für Seilzug | ©Brickzeit
Mechanismus für Seilzug | ©Brickzeit
Zahnrad für Seilzug | ©Brickzeit
Zahnrad für Seilzug | ©Brickzeit

Das Heck könnt Ihr öffnen und den kleinen Speeder darin „parken“.

Speederbike im Heck des LEGO AT-AT | ©Brickzeit
Speederbike im Heck des LEGO AT-AT | ©Brickzeit

Den AT-AT könnt Ihr an beiden Seiten aufklappen. Im Inneren befinden sich insgesamt fünf Sitzplätze für Minifiguren. Beim Zuklappen müsst Ihr lediglich darauf achten, dass das Zubehör nicht zuweit rausragt und an den seitlichen Sitzplätzen sollten die Arme der Minifiguren nach unten zeigen.

Truppentransport im LEGO AT-AT | ©Brickzeit
Truppentransport im LEGO AT-AT | ©Brickzeit

Super ist das Cockpit. Darin haben, wie im Film, drei Minifiguren einen Sitzplatz. Vorne sitzen die zwei AT-AT Piloten und hinten sitzt General Veers.

Die Kopfoberseite lässt sich aufklappen | ©Brickzeit
Die Kopfoberseite lässt sich aufklappen | ©Brickzeit
Drei Figuren haben im Cockpit des LEGO AT-AT Platz | ©Brickzeit
Drei Figuren haben im Cockpit des LEGO AT-AT Platz | ©Brickzeit

Auf der Unterseite des Kopfes befinden sich zwei Stab-Shooter. Nach etwas Übung lassen sich die roten Geschosse auch abfeuern.

Stab-Shooter an der Kopfunterseite des LEGO AT-AT | ©Brickzeit
Stab-Shooter an der Kopfunterseite des LEGO AT-AT | ©Brickzeit

Die Beine lassen sich recht gut verstellen.

AT-AT müde ;-) | ©Brickzeit
AT-AT müde 😉 | ©Brickzeit

Minifiguren

Insgesamt findet Ihr im Set sechs Minifiguren mit Zubehör. Worüber ich sehr positiv überrascht war, sind die unterschiedlichen Gesichter bei den Snowtroopern und auch bei den AT-AT Piloten. Sehr cool und wir schauen sie uns dann jeweils gleich noch an.

AT-AT Piloten

Auf die AT-AT Piloten habe ich mich sehr gefreut, da ich sie noch nicht in Meiner Sammlung habe. Vor allem weil er dem Original recht gut nachempfunden ist. Der Helm ist hellgrau gehalten. Auf der linken und rechten Stirnseite befinden sich rotbraune, imperiale Symbole.

Der Oberkörper ist hellgrau und blaugrau. Auf der Vorderseite sieht man das Lebenserhaltungsgerät an dessen Seite die Schläuche herauskommen.

Vom Bauch führt ein Gurt nach unten. Dieser zweigt, ähnlich wie bei Piloten, auf den beinen ab.

LEGO 75288 AT-AT Piloten mit Blastern | ©Brickzeit
LEGO 75288 AT-AT Piloten mit Blastern | ©Brickzeit
Vorderseite LEGO 75288 AT-AT Piloten | ©Brickzeit
Vorderseite LEGO 75288 AT-AT Piloten | ©Brickzeit

Auf der Rückseite sieht man am Oberkörper noch die Panzerung und einen Teil vom Gurt.

Rückseite LEGO 75288 AT-AT Piloten | ©Brickzeit
Rückseite LEGO 75288 AT-AT Piloten | ©Brickzeit
Rechte Seite LEGO 75288 AT-AT Piloten | ©Brickzeit
Rechte Seite LEGO 75288 AT-AT Piloten | ©Brickzeit
Linke Seite LEGO 75288 AT-AT Piloten | ©Brickzeit
Linke Seite LEGO 75288 AT-AT Piloten | ©Brickzeit

Super finde ich die unterschiedlichen Gesichter. Während der rechte AT-AT Pilot grimmig guckt, lächelt der linke sogar. Das hatten wir bei regulären Sturmtruppen noch nicht.

Die AT-AT Piloten haben unterschiedliche Gesichter | ©Brickzeit
Die AT-AT Piloten haben unterschiedliche Gesichter | ©Brickzeit

General Maximilian Veers im Kampfanzug

General Veers hat den Angriff der AT-AT auf die Echo-Basis geleitet. Erträgt einen Helm mit Schutzbrille auf der Stirn. Das eine Gesicht ist grimmig und ein Headset ist auf der rechten Seite zu sehen.

Sein Körper ist in dunkelgrau gehalten. Er trägt einen Brustpanzer in blaugrau. Auf der linken Brust sieht man vier rote und vier blaue Rechtecke. Die Abzeichen eines Generals. LEGO hat sogar daran gedacht au den Gürtel das gleiche Symbol wie aus dem Film zu drucken.

LEGO 75288 General Veers mit Elektrofernglas | ©Brickzeit
LEGO 75288 General Veers mit Elektrofernglas | ©Brickzeit
Vorderseite LEGO General Veers | ©Brickzeit
Vorderseite LEGO General Veers | ©Brickzeit

General Veers kann aber nicht nur grimmig, sondern kann auch lächeln. Das ist der erste imperiale Kommandant der ein freundliches Gesicht hat 😉

LEGO General Veers mit lächelndem Gesicht | ©Brickzeit
LEGO General Veers mit lächelndem Gesicht | ©Brickzeit

Der Oberkörper ist auf der Rückseite ebenfalls mit dem Rückenpanzer und seinem Anzug bedruckt.

Rückseite LEGO General Veers | ©Brickzeit
Rückseite LEGO General Veers | ©Brickzeit
Rechte Seite LEGO General Veers | ©Brickzeit
Rechte Seite LEGO General Veers | ©Brickzeit
Linke Seite LEGO General Veers | ©Brickzeit
Linke Seite LEGO General Veers | ©Brickzeit

Hier nochmals die zwei Gesichter in gänze. Die Augenbrauen sind hellgrau. Ein paar Falten an Stirn, Augen und dem Mund könnt Ihr auch erkennen. Und er lächelt 🙂

Vorderseite von LEGO General Veers ohne Helm | ©Brickzeit
Vorderseite von LEGO General Veers ohne Helm | ©Brickzeit
Rückseite von LEGO General Veers ohne Helm | ©Brickzeit
Rückseite von LEGO General Veers ohne Helm | ©Brickzeit

Luke Skywalker im Piloten-Outfit

Die Minifigur von Luke Skywalker im Piloten-Outfit ist identisch zu der aus LEGO® Star Wars™ 75259 Snowspeeder™. Neben seinem blauen Lichtschwert hat er als Zubehör einen Thermaldetonator. Sehr schade finde ich, dass der Helm nicht das eingebaute Visier wie beim X-Wing hat. Das Visier ist auf den Kopf aufgedruckt.

LEGO 75288 Luke Skywalker im Piloten-Outfit mit Lichtschwert und Thermaldetonator | ©Brickzeit
LEGO 75288 Luke Skywalker im Piloten-Outfit mit Lichtschwert und Thermaldetonator | ©Brickzeit
Vorderseite LEGO Luke Skywalker im Piloten-Outfit | ©Brickzeit
Vorderseite LEGO Luke Skywalker im Piloten-Outfit | ©Brickzeit
Vorderseite mit alternativem Gesicht von LEGO Luke Skywalker im Piloten-Outfit | ©Brickzeit
Vorderseite mit alternativem Gesicht von LEGO Luke Skywalker im Piloten-Outfit | ©Brickzeit
Rückseite von LEGO Luke Skywalker im Piloten-Outfit | ©Brickzeit
Rückseite von LEGO Luke Skywalker im Piloten-Outfit | ©Brickzeit
Rechte Seite von LEGO Luke Skywalker im Piloten-Outfit | ©Brickzeit
Rechte Seite von LEGO Luke Skywalker im Piloten-Outfit | ©Brickzeit
Linke Seite von LEGO Luke Skywalker im Piloten-Outfit | ©Brickzeit
Linke Seite von LEGO Luke Skywalker im Piloten-Outfit | ©Brickzeit
Vorderseite von LEGO Luke Skywalker ohne Helm | ©Brickzeit
Vorderseite von LEGO Luke Skywalker ohne Helm | ©Brickzeit
Rückseite von LEGO Luke Skywalker ohne Helm | ©Brickzeit
Rückseite von LEGO Luke Skywalker ohne Helm | ©Brickzeit

Snowtrooper

Bei den Snowtrooper handelt es sich um die Figuren, die es seit dem Action Battle Sets gibt.

LEGO 75288 Snowtrooper mit E-Netz-Blasterkanone | ©Brickzeit
LEGO 75288 Snowtrooper mit E-Netz-Blasterkanone | ©Brickzeit
LEGO 75288 Snowtrooper mit Blaster | ©Brickzeit
LEGO 75288 Snowtrooper mit Blaster | ©Brickzeit

Oberkörper und Beine sind bedruckt. Dort lässt sich schön der weiße Brustpanzer erkennen. Von Hüfte bis Beine seht Ihr Zubehörtaschen und die Gürtelumhänge (Rock). Die Hände sind dunkel-sandfarben.

Vorderseite der LEGO Snowtrooper | ©Brickzeit
Vorderseite der LEGO Snowtrooper | ©Brickzeit

Die Oberkörperrückseite ist ebenfalls mit der Panzerung bedruckt.

Rückseite der LEGO Snowtrooper | ©Brickzeit
Rückseite der LEGO Snowtrooper | ©Brickzeit
Rechte Seite der LEGO Snowtrooper | ©Brickzeit
Rechte Seite der LEGO Snowtrooper | ©Brickzeit
Linke Seite der LEGO Snowtrooper | ©Brickzeit
Linke Seite der LEGO Snowtrooper | ©Brickzeit

Und auch die Snowtrooper haben unterschiedliche Gesichter. Beide Gesichter kamen schon mal beim Inferno Trupp zum Einsatz. Aber trotzdem cool. So wird jeder Trooper individuell.

LEGO Snowtrooper mit unterschiedlichen Gesichtern | ©Brickzeit
LEGO Snowtrooper mit unterschiedlichen Gesichtern | ©Brickzeit
LEGO Snowtrooper ohne Helm, Rückseite | ©Brickzeit
LEGO Snowtrooper ohne Helm, Rückseite | ©Brickzeit

Mein Fazit

Wie Ihr wahrscheinlich schon gemerkt habt, bin ich total begeistert vom AT-AT. Der Bau hat mir viel Spaß gemacht und das fertige Set macht was her. Die Funktionen finde ich zum Spielen super.

Sehr gut finde ich das geräumige Cockpit. Es passen drei Minifiguren rein und sogar in etwa so angeordnet wie im Film.

Ich finde es auch gut, dass sich neben den Minifiguren auch der Speeder und die E-Netz-Blasterkanone verstauen lässt. Letztere kommt einfach in den Truppenraum. So bleibt alles beisammen.

Mit dem AT-AT lässt sich aber nicht nur gut spielen, sondern man kann auch coole und lustige Fotos im Freien machen. Die zeige ich Euch in einem nächsten Artikel.

Meine Neffen (7 u. 4) haben auch damit gespielt und sie waren begeistert. Je nach Beinstellung steht der AT-AT etwas instabil. Gerade auf glattem Boden war es für die Jungs ab und an eine Herausforderung in wieder gut hinzustellen.

Was hätte ich mir noch gewünscht? Am liebsten wäre mir ja eine UCS Variante, aber das geht im Augenblick vielleicht etwas zu weit. Was ich mir aber gewünscht hätte, sind stabilere Beine. Ich habe es beim First Order Heavy Assault Walker schon beobachtet. Je öfter man damit spielt desto leichtgängiger werden die Beinscharniere. Das ist nicht super tragisch, aber ein Gegenstück auf der Beininnenseite wäre vielleicht ganz gut. Apropos Beininnenseite, dort hätte ich mir mehr Verkleidungsteile gewünscht, damit die Technic-Elemente nicht so sichtbar sind.

Ich hoffe das Review hat Euch gefallen und vielleicht ist es ja für den/die ein/e oder andere/n hilfreich.

Wie schon angedeutet habe ich noch ein paar Bilder vom AT-AT in freier Natur geschossen. Also wäre es schön wenn Ihr bald wieder auf Brickzeit vorbeischaut.

Viele Grüße,
Andi

Angebote für LEGO Star Wars 75288 AT-AT

Hier findet Ihr Angebote für den LEGO Star Wars 75288 AT-AT. Der UVP in Deutschland liegt bei 146,21€ (16% MWSt.) bzw. 149,99€ (19% MWSt.)

116,13 EUR bei Amazon.de >> hier klicken
118,99 EUR bei myToys >> hier klicken
118,99 EUR bei Smyths Toys >> hier klicken
124,12 EUR bei Proshop.de >> hier klicken
124,90 EUR bei Alternate.de >> hier klicken
131,99 EUR bei Otto >> hier klicken
134,99 EUR bei Steinchenwelt.de >> hier klicken
136,46 EUR bei SMDV >> hier klicken
139,99 EUR bei GALERIA Kaufhof >> hier klicken
143,99 EUR bei Sowaswillichauch.de >> hier klicken
146,21 EUR bei Bücher.de >> hier klicken
146,21 EUR bei LEGO >> hier klicken
146,21 EUR bei Neckermann >> hier klicken
149,99 EUR bei Toymi.eu >> hier klicken
149,99 EUR bei Zavvi.de >> hier klicken

Preise werden täglich aktualisiert. Preise können aufgrund von kurzfristigen Änderungen im jeweiligen Online Shop abweichen. Preise inkl. MwSt; zzgl. Versandkosten.

Hinweis : Dieser Artikel enthält Werbe-/Affiliate-Links. Diese sind mit gekennzeichnet. Wenn Ihr diesen Links folgt und im jeweiligen Online-Shop einkauft, unterstützt Ihr meine Arbeit an Brickzeit. Am Preis ändert sich dadurch nichts für Euch. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Hier findet Ihr eine Übersicht für weitere LEGO Angebote und Aktionen

5+

3 Kommentare

  1. Toll, ein sehr ausführliches Review! Bin gespannt auf die angekündigten Fotos aus der freien Wildbahn… wäre auch was für den Winter, für echtes Hoth-Feeling. (Falls es mal schneien sollte). Ich mag dieses helle blau-grau von den Sitzen und dem Helm des Commanders!

    0

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.