Review - LEGO Star Wars 75361 Spinnenpanzer | ©Brickzeit

Review – LEGO Star Wars 75361 Spinnenpanzer

Am Wochenende hatte ich zwar kein Glück mehr, aber heute konnte ich bereits meinen zweiten Favoriten aus den LEGO Star Wars August-Neuheiten im Handel finden. Ja ok, ich hätte jetzt auch noch einen Tag warten können, aber dann hätten wir jetzt nicht die Gelegenheit ein paar Stunden vor offiziellem Verkaufsstart das Set anzusehen.

Also, dann lasst uns mal starten. Ich freue mich jedenfalls schon in diesem Review einen detaillierten Blick auf LEGO Star Wars 75361 Spinnenpanzer zu werfen.

Hintergrund zum Set

Das Set gehört zur dritten Staffel der DisneyPlus-Serie “The Mandalorian”. Genauer gesagt in die 2. Folge “Die Minen von Mandalore”.

Wie Ihr sicherlich wisst, hat Din Djarin (The Mandalorian) aus freien Stücken seinen Helm abgenommen um Grogu zu retten und sich von ihm zu verabschieden. Damit hat er aus Sicht der religiösen Gruppe von Mandalorianern, denen er angehört, gegen den Codex verstoßen und wurde zum Apostaten (Abtrünnigen). Din Djarin möchte sein Vergehen wieder gut machen und weiterhin dem Weg des Mandalore folgen. Im Codex steht geschrieben, dass man Vergebung erhält, wenn man in den Lebenden Wassern in den Minen von Mandalore badet. Doch das ist nicht so einfach, da Mandalore vom Imperium in der Nacht der tausend Tränen bombardiert und verseucht wurde. Glücklicherweise erhält Din Djarin von Jawas ein kristallisiertes Relikt mit mandalorianischen Zeichen.  Die kleinen Sandleute haben es wohl wiederum von einem Reisenden eingetauscht, der den Planeten Mandalore kürzlich erkundet hat. Die lässt Mando hoffen, dass Mandalore doch nicht vollständig zerstört wurde und evtl. doch betreten werden kann.

Da Din Djarin auch als Kind nie auf Mandalore war und nicht weiß wo die Minen liegen, besucht er Bo-Katan Kryze auf Kalevala und erzählt ihr von seinem Vorhaben. Bo-Katan ist wenig überzeugt, dass auf ihrem Heimatplaneten noch etwas existiert. Auch wenn Bo-Katan nicht mitkommt, erklärt sie Mando, dass die Minen unter dem ehemaligen Bürgerzentrum der Hauptstadt Sundari liegen.

Mit dieser Informationen machen sich Din Djarin und Grogu auf den Weg nach Mandalore. Zu Ihrer Überraschung liegt zwar alles in Trümmern, aber die Planetenatmosphäre ist nicht verseucht. So beschließen sie sich auf die Suche nach den Lebenden Wassern zu machen. Dafür begeben sie sich tief in die Ruinen von Sundari.

In einer Höhle findet Din Djarin eine halb vergrabenen mandalorianischem Helm. Während er diesen untersucht, schnappt eine Falle zu. Dort wo der Helm lag hat sich eine riesige metallische Spinne, auf dem Rücken liegend, eingegraben. Ihre Beine klappen schlagartig zu und Din Djarin wird gefangen und betäubt.

Din Djarin wird von dem Monstrum verschleppt und in eine Art Lager gebracht. In einem metallenen Konkon wird Mando gefangen gehalten. Aus dem Spinnenpanzer steigt eine Art Cyborg. Ein zweibeiniger Roboter der nur von einem Wesen mit einem großen Auge gesteuert wird.

In einem günstigen Moment versucht Grogu mit Hilfe der Macht seinen Ziehvater zu befreien. Der Versuch misslingt und bevor Grogu auch noch gefangen wird, sagt ihm Din Djarin, dass er zu Bo-Katan fliegen soll. Also flüchtet Grogu, steigt in den N-1 und lässt sich nach Kalevala fliegen.

Dort versteht Bo-Katan, dass Din Djarin in einer Notlage ist und fliegt zusammen mit Grogu zurück nach Mandalore. Sie findet den Mandalorianer doch der komische Cyborg gibt seine Beute nicht einfach so her.

Mit einem Elektrostab setzt der Cyborg Bo-Katan ziemlich zu. Diese entdeckt zum Glück das am Boden liegen Dunkelschwert und kann es mit einem Seilwerfer zu sich ziehen. Mit Hilfe des einzigartigen Lichtschwerts kann sie den Cyborg besiegen.

Sie befreit den stark geschwächten Din Djarin aus seinem Gefängnis und entfernt die Schläuche mit welchen ihn der Cyborg aussaugen wollte. Gerade noch rechtzeitig kann Mando Bo-Katan warnen, denn zwischenzeitlich hat das einäugige Wesen den Cyborg verlassen und ist in den Spinnenpanzer gekrochen mit welchem es nun angreift.

Mit unglaublichen Geschick bekämpft Bo-Katan den Spinnenpanzer, trennt Scheren und Beine mit dem Dunkelschwert durch und macht dem Ungetüm endgültig den Garaus.

Definitiv eine coole Szene, daher bin ich auch schon gespannt wie das Set so ist 😉

Packung und Inhalt

Die Packung zeigt den Spinnenpanzer und wie der Mandalorianer und Bo-Katan Kryze in einer Höhle gegen das Monstrum kämpfen, während Grogu flüchtet.

LEGO 75361 - Vorderseite der Packung | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Vorderseite der Packung | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Rückseite der Packung | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Rückseite der Packung | ©Brickzeit

Im Karton findet Ihr vier Tütchen mit Bausteinen.

LEGO 75361 - Bausteintütchen | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bausteintütchen | ©Brickzeit

Eine Anleitung darf natürlich auch nicht fehlen.

LEGO 75361 - Bausanleitung | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bausanleitung | ©Brickzeit

Der Spinnenpanzer

Aufbau

Der Bau des Spinnenpanzers gliedert sich entsprechend den Bausteintütchen nach vier Abschnitten. Zunächst beginnt Ihr mit dem Grundgerüst des Körpers. Die abstehenden Kreuzstangen sind übrigens keine Halterungen sondern Begrenzer. Um sich beim Bau etwas orientieren zu können verwendet Ihr graue und rote 1×1 Platten sowie das rote Wandelement. An dieser Stelle lässt sich schon vermuten, dass das Innere des Spinnenpanzers hohl ist.

Spinnenpanzer Grundgerüst | ©Brickzeit
Spinnenpanzer Grundgerüst | ©Brickzeit
Spinnenpanzer Grundgerüst | ©Brickzeit
Spinnenpanzer Grundgerüst | ©Brickzeit

Im zweiten Bauabschnitt werden seitliche Verkleidungsteile angebracht. Ich habe sie im folgenden Foto etwas abstehend fotografiert, damit Ihr die Elemente erkennen könnt.

Der Körper wird erweitert | ©Brickzeit
Der Körper wird erweitert | ©Brickzeit

Am Ende des zweiten Bauabschnitts werden die zeitlichen Verkleidungen angeklappt und der abgerundete Oberkörper begonnen.

Der Körper wird erweitert | ©Brickzeit
Der Körper wird erweitert | ©Brickzeit

Im dritten Bauabschnitt erstellt Ihr die Beine. Dafür verwendet Ihr ein Mischung aus LEGO Technic und normalen Teilen. Interessant an den Teilen, und ich hoffe man kann das erkennen, ist das schwarze Gummi-Element rechts im Bild. Dies macht die Beinaufhängung etwas flexibel.

Ein Bein des Spinnenpanzers | ©Brickzeit
Ein Bein des Spinnenpanzers | ©Brickzeit

Das erste Bein steckt Ihr auf eine Kreuzstange, die Ihr an der Unterseite des Rumpfes befestigt habt.

Erstes Spinnenbein ist aufgesteckt | ©Brickzeit
Erstes Spinnenbein ist aufgesteckt | ©Brickzeit

Hier könnt Ihr sehen, was die Gummi-Teile bewirken. Wenn man Druck auf die Beine ausübt, biegt sich das Gelenk leicht nach oben. Das gibt später den Eindruck als ob die Beine leicht abgewinkelt sind.

Die Beinaufhängung ist flexibel | ©Brickzeit
Die Beinaufhängung ist flexibel | ©Brickzeit

Die restlichen Beine habt Ihr auch gebaut. Sie werden ebenfalls mit Stangen an der Unterseite befestigt. Seitlich lassen sich die Beine nur ein bisschen bewegen. Vielleicht könnt Ihr am Bein rechts im Bild erkennen, dass die dunkelgrauen Stangen den Bewegungsradius begrenzen.

Sechs Beine dürfen es sein | ©Brickzeit
Sechs Beine dürfen es sein | ©Brickzeit

Wenn Ihr die Beine angebracht habt, ist der dritte Bauabschnitt abgeschlossen und der Körper kann schon mal stehen.

Bauabschnitt 3 abgeschlossen und Beine fixiert | ©Brickzeit
Bauabschnitt 3 abgeschlossen und Beine fixiert | ©Brickzeit
Stehen geht schon mal | ©Brickzeit
Stehen geht schon mal | ©Brickzeit

Im vierten und letzten Bauabschnitt findet Ihr ein paar spezielle Teile im Tütchen. Die komischen abgewinkelten Teile mit dem Loch in der Mitte werden die Arme des Spinnenpanzers. Die Doppelplatten mit den zwei Stangen sind die Elemente an denen die Greifer befestigt werden.

Letzter Bauabschnitt vom Spinnenpanzer mit speziellen Teilen | ©Brickzeit
Letzter Bauabschnitt vom Spinnenpanzer mit speziellen Teilen | ©Brickzeit

Die Schläuche werden vorne aufgesteckt. Die Arme befestigt Ihr unten am Körper. An den Armenden befinden sich Kugelgelenke.

Spinnenpanzer bekommt Schläuche und Arme | ©Brickzeit
Spinnenpanzer bekommt Schläuche und Arme | ©Brickzeit

Der Kopf wird als nächstes Gebaut und er sieht recht bedrohlich aus.

Der Spinnenkopf | ©Brickzeit
Der Spinnenkopf | ©Brickzeit

Den Kopf und die Zangen werden jetzt befestigt. Die Schläuche werden am Hals entlang zur Körperoberseite geführt und dort in Technic-Pins versenkt.

Greifzangen werden an den Armen befestigt | ©Brickzeit
Greifzangen werden an den Armen befestigt | ©Brickzeit

Als letzten Schritt bringt Ihr Klappelemente an der Oberseite des Rumpfes an um diesen zu verschließen. Damit ist der Spinnenpanzer fertig.

Der Spinnenpanzer ist fertig | ©Brickzeit
Der Spinnenpanzer ist fertig | ©Brickzeit

Spinnenpanzer aus allen Blickwinkeln

Im Nachfolgenden habe ich Euch einige den Spinnenpanzer aus unterschiedlichen Blickwinkeln fotografiert.

LEGO 75361 Spinnenpanzer, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, links-vorne | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, links-vorne | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, linke Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, linke Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, links-hinten | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, links-hinten | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, Rückseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, Rückseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, rechts-hinten | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, rechts-hinten | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, rechte Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, rechte Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, rechts-vorne | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, rechts-vorne | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer von oben | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer von oben | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer von unten | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer von unten | ©Brickzeit

Arme und Greifzangen

Die Arme an der Vorderseite könnt zwischen Kopf und Beinen hin und her bewegen. Zusätzliches Abwinkeln der Arme geht leider nicht. Dafür sind die Greifzangen an einem Kugelgelenk befestigt, wodurch Ihr diese sehr gut drehen und verstellen könnt.

Geschlossene Greifzangen | ©Brickzeit
Geschlossene Greifzangen | ©Brickzeit

Die Zangen selbst lassen sich öffnen und schließen. Dadurch könnt Ihr auch Minifiguren greifen.

Geöffnete Greifzangen | ©Brickzeit
Geöffnete Greifzangen | ©Brickzeit
Gedrehte Greifzangen | ©Brickzeit
Gedrehte Greifzangen | ©Brickzeit

Und bedrohlich sieht der Spinnenpanzer auch aus 😉

Der Spinnenpanzer sieht gefährlich aus | ©Brickzeit
Der Spinnenpanzer sieht gefährlich aus | ©Brickzeit

Shooter und Cockpit

Während dem Bau habt Ihr ja schon festgestellt, dass das Innere des Spinnenpanzers hol ist bzw. ein Cockpit hat. Das Cockpit-Dach wird aus den Stud-Shootern und seitlichen Klappelementen gebildet.

Geschlossener Körper des Spinnenpanzers | ©Brickzeit
Geschlossener Körper des Spinnenpanzers | ©Brickzeit

Die Stud-Shooter könnt bis in eine senkrechte Position bringen. Sind halt ein Element um den Spielfaktor zu erhöhen.

Stud-Shooter | ©Brickzeit
Stud-Shooter | ©Brickzeit

Wenn Ihr dann noch die seitlichen Klappen öffnet, könnt Ihr eine Minifigur in das Cockpit setzen.

Geöffneter Körper des Spinnenpanzers | ©Brickzeit
Geöffneter Körper des Spinnenpanzers | ©Brickzeit

Bo-Katan passt sogar mit Jetpack hinein. Ich finde das ein super Feature, aber genau hier fehlt mir die Minifigur o.ä. vom Cyborg-Wesen, das den Spinnenpanzer in der Serie steuert.

Platz für eine Minifigur | ©Brickzeit
Platz für eine Minifigur | ©Brickzeit

Die Beine

Die Beine lassen sich nur leicht bewegen. Obwohl die Beine alle auf einer Höhe montiert wurden, geben sie durch die Gummigelenke etwas nach. Dadurch entsteht der Eindruck als ob die Gelenke einen spitzeren Winkel haben, als die gebauten 90 Grad. Die vorderen Beine geben sogar durch das Gewicht von Kopf und Greifarmen etwas mehr nach. Hierdurch ist der Spinnenpanzer leicht nach vorne gebeugt und hat eine aggressivere Körperhaltung. Ich hoffe man kann das etwas auf dem Bild mit der Seitenansicht erkennen.

LEGO 75361 Spinnenpanzer, rechte Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 Spinnenpanzer, rechte Seite | ©Brickzeit

Minifiguren

Im Set sind die Minifiguren von Bo-Katan Kryze, The Mandalorian und Grogu enthalten.

Bo-Katan Kryze

Im LEGO Star Wars 75316 Mandalorian Starfighter war die Figur von Bo-Katan schon cool. In Spinnenpanzer-Set wurde sie allerdings nochmals überarbeitet und ihrem Vorbild aus The Mandalorian angepasst. Schließlich ist ja schon etwas Zeit seit den Klonkriegen vergangen 😉

Die Rüstung ist nicht mehr silber-glänzend sondern dunkelgrau. Überall sind hellere Kratzer in der Rüstung zu erkennen.

Der Helm zeigt ein großes Symbol für die Gruppe der Nacheulen. Sie waren eine Truppe der Death Watch und wurden von Bo-Katan angeführt.

Beide Arme der Figur sind jetzt bedruckt. Auf den blauen Schulterplatten ist das Symbol der Nachteulen aufgedruckt. Das ist auch völlig korrekt, da Bo-Katan ja erst später, in der Folge “Das Findelkind”, eine ihrer Schulterplatten verliert, welche durch eine mit Mythosaurier-Intarsie ersetzt wird. An den Unterarmen lassen sich der Seilwerfer und eine Abschussvorrichtung erkennen.

Bo-Katan hat auch ein neues Haarteil bekommen. Die Haare sind jetzt etwas dunkler und die Designer haben den Haarschnitt viel besser getroffen.

Auf der Stirn trägt sie einen Haarreif mit leuchtenden Elementen an den Seiten.

LEGO 75361 - Bo-Katan Kryze mit Helm, Jetpack und Blastern | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bo-Katan Kryze mit Helm, Jetpack und Blastern | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Bo-Katan Kryze hält Helm | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bo-Katan Kryze hält Helm | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Bo-Katan Kryze mit Helm, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bo-Katan Kryze mit Helm, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Bo-Katan Kryze mit Helm, Rückseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bo-Katan Kryze mit Helm, Rückseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Bo-Katan Kryze mit Helm, rechte Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bo-Katan Kryze mit Helm, rechte Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Bo-Katan Kryze mit Helm, linke Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bo-Katan Kryze mit Helm, linke Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Bo-Katan Kryze mit Haaren, grimmiges Gesicht, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bo-Katan Kryze mit Haaren, grimmiges Gesicht, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Bo-Katan Kryze mit Haaren, Rückseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bo-Katan Kryze mit Haaren, Rückseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Bo-Katan Kryze mit Haaren, rechte Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bo-Katan Kryze mit Haaren, rechte Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Bo-Katan Kryze mit Haaren, linke Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bo-Katan Kryze mit Haaren, linke Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Bo-Katan Kryze mit Haaren, freundliches Gesicht, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bo-Katan Kryze mit Haaren, freundliches Gesicht, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Bo-Katan Kryze ohne Haare, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bo-Katan Kryze ohne Haare, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Bo-Katan Kryze ohne Haare, Rückseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Bo-Katan Kryze ohne Haare, Rückseite | ©Brickzeit

The Mandalorian (Din Djarin)

Die Minifigur vom Mandalorianer kennen wir bereits aus LEGO Star Wars 75348 Mandalorian Fang Fighter vs. TIE-Interceptor. Der Helm von Din Djarin hat ein Update erhalten. An der Stirn wurden Streifen ergänzt. Der T-Visor läuft seitlich jetzt spitzer zusammen. Am Kinn wird der T-Visor wieder bereiter, was den Eindruck erweckt, dass die Beskar-Elemente links und rechts etwas berundet sind. An den Wangen ist der Helm mit einem helleren Silber bedruckt, was den Helm etwas mehr glänzen lässt. Die Beskar-Rüstung hat sich eigentlich nicht verändert. Wie gewohnt ist sie sehr schön gestaltet. Wie auch bei den anderen Minifiguren sind die Arme bedruckt. An der rechten Schulterplatte kann man das Schlammhornsymbol erkennen.

Auch bei dieser Figur hat Din Djarin wieder ein Gesicht mit Dreitagebart.

Als Zubehör hat Mando einen Blaster und das Dunkelschwert. Das Dunkelschwert ist auch hier nicht mehr nur eine schwarze LEGO Stange sondern hat jetzt eine flache Form. Die Klinge läuft jetzt leicht schräg zur Schwertspitze und ähnelt damit seinem Serienvorbild.

LEGO 75361 - The Mandalorian mit Dunkelschwert und Blaster | ©Brickzeit
LEGO 75361 – The Mandalorian mit Dunkelschwert und Blaster | ©Brickzeit
LEGO 75361 - The Mandalorian mit Helm, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – The Mandalorian mit Helm, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - The Mandalorian mit Helm, Rückseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – The Mandalorian mit Helm, Rückseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - The Mandalorian mit Helm, rechte Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – The Mandalorian mit Helm, rechte Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - The Mandalorian mit Helm, linke Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – The Mandalorian mit Helm, linke Seite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - The Mandalorian ohne Helm, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – The Mandalorian ohne Helm, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - The Mandalorian ohne Helm, Rückseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – The Mandalorian ohne Helm, Rückseite | ©Brickzeit

Grogu

Grogu hat sich so gar nicht verändert. Immer noch klein und niedlich 😉

LEGO 75361 - Grogu, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Grogu, Vorderseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 - Grogu, Rückseite | ©Brickzeit
LEGO 75361 – Grogu, Rückseite | ©Brickzeit

Mein Fazit

Wie, denke ich, schon aus dem Abschnitt zum Hintergrund des Sets rausgekommen ist, habe ich mir den Spinnenpanzer vor allem wegen der spannenden Szene gekauft.

Grundsätzlich ist der sechsbeinige Roboter sehr gut getroffen. Gut gefallen mir die Schläuche und Zylinder am Körper.

Die Beine sind zwar nicht wirklich beweglich, aber die flexible Aufhängung mit den Gummi-Elementen ist schon interessant und gibt dem Spinnenpanzer eine besondere Körperhaltung. Trotzdem hätte ich es noch besser gefunden, wenn die Beine etwas mehr Bewegungsfreiheit hätten und die Kniegelenke ebenfalls verstellbar wären. Das hätte noch etwas mehr Spielspaß gegeben und man hätte auch die Möglichkeit die ein oder andere Szene besser darzustellen. Auch ein kleiner Käfig an der Körperunterseite, um Mando gefangen zu nehmen, wäre cool gewesen.

Die Minifiguren finde ich super. Sie passen perfekt zum Set und dem Geschehen in Folge 2. Sehr gut gelungen ist die neue Minifigur von Bo-Katan Kryze. Die angepassten Details und die bedruckten Arme werten die Figur richtig auf. Und wie schon geschrieben, steht Bo-Katan der neue “Haarschnitt” viel besser 😉

Schade ist allerdings, dass trotz vorhandenem Cockpit das Cyborg-Wesen, welches den Spinnenpanzer steuert, nicht enthalten ist.

Im Großen und Ganzen bin ich sehr glücklich mir das Set gekauft zu haben. Ob der UVP von 52,99€ gerechtfertigt ist, muss jeder für sich selbst beurteilen. Aber es gibt natürlich auch Angebote auf die man achten kann.

Mir hat es jedenfalls viel Spaß gemacht das Set zu bauen, Bilder zu schießen und das Review zu schreiben. Ich hoffe natürlich es hilft Euch etwas.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und eine schöne Brickzeit.

 

Angebote für LEGO Star Wars 75361 Spinnenpanzer

Der UVP für den Spinnenpanzer liegt bei 52,99EUR.

46,99 EUR bei Proshop.de >> hier klicken
52,99 EUR bei Lucky Bricks >> hier klicken
52,99 EUR bei myToys >> hier klicken
52,99 EUR bei LEGO >> hier klicken
52,99 EUR bei Amazon.de >> hier klicken

Preise werden täglich aktualisiert. Preise können aufgrund von kurzfristigen Änderungen im jeweiligen Online Shop abweichen. Preise inkl. MwSt; zzgl. Versandkosten. UVP ist die unverbindliche Preisempfehlung vom Hersteller LEGO.

Hinweis : Dieser Artikel enthält Werbe-/Affiliate-Links. Diese sind mit gekennzeichnet. Wenn Ihr diesen Links folgt und im jeweiligen Online-Shop einkauft, unterstützt Ihr meine Arbeit an Brickzeit. Am Preis ändert sich dadurch nichts für Euch. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Hier findet Ihr eine Übersicht für weitere LEGO Angebote und Aktionen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert