Die Suche nach R2-D2 und C-3PO auf Tatooine – A LEGO Star Wars Story

Am letzten Wochenende war es extrem heiß rund um München. Es hat sich fast wie auf Tatooine angefühlt. Nur die Zwillingssonnen haben gefehlt. Passend zum „Tatooine“-Gefühl hab ich am See, wo auch Batman zum Baden gegangen ist, ein Volleyballfeld mit tollem dunkleren, feinen Sand gefunden. Das Volleyballfeld hat dann auch gleich als Szenerie für die Suche nach R2-D2 und C-3PO auf Tatooine gedient. Viel Spaß mit den Bildern.

Die Suche nach R2-D2 und C-3PO auf Tatooine – A LEGO Star Wars Story

Auf einem nicht ganz so weit entfernten Volleyballfeld…

Während Darth Vader und seine Sturmtruppen die Tantive IV enterten, konnte Prinzessin Leia die Pläne des Todessterns und eine Botschaft an Obi-Wan Kenobi in den Speicher von R2-D2 laden. Der kleine Astromechdroide hat sich zusammen mit seinem Kumpel C-3PO in einer Kapsel von der Tantive IV retten können. Beide sind unbeschadet auf dem nahen Planeten Tatooine notgelandet. Nur die Rettungskapsel ist frontal im tiefen Sand steckengeblieben. Nun heißt es für die zwei Droiden bei der sengende Hitze zu Fuß einen Unterschlupf zu finden.

LEGO® R2-D2 und C-3PO sind auf Tatooine notegelandet | ©2019 Brickzeit

Meckernd trottet C-3PO hinter dem kleine Rzwo hinterher. Hoffentlich findet sie das Imperium nicht.

LEGO® R2-D2 und C-3PO sind auf der Flucht | ©2019 Brickzeit

Doch Lord Vader hat schon erste Späher nach Tatooine geschickt. Auf großen, echsenartigen Taurücken reitet ein Sandtrooper durch die unwirkliche Landschaft. Mit einem Fernglas ist er auf der Suche nach den gestohlenen Plänen des Todessterns. Zum Glück weiß er nicht wie die Droiden aussehen.

Das Imperium schickt LEGO® Sandtrooper auf Taurücken | ©2019 Brickzeit

Um sich einen besseren Überblick zu verschaffen, steigt er von seinem Taurücken ab und erklimmt eine große Sanddüne. Die spezielle Ausrüstung des Sandtroopers verschafft ihm Kühlung. Ohne diese wäre er bei der brütenden Hitze der Sonne wahrscheinlich in Nullkommanichts durchgekocht.

Anders geht es da dem Fotografen: Der Sand ist ziemlich heiß und der Rücken färbt sich langsam rot 😉

LEGO® Sandtrooper neben Taurücken | ©2019 Brickzeit

Auf der riesigen Sanddüne blickt er über die Weiten der Jundland-Wüste und anscheinend hat er etwas in der Ferne entdeckt.

LEGO® Sandtrooper scannt die Umgebung nach Droiden ab | ©2019 Brickzeit

Er trifft auf zwei Droiden, unseren R2-D2 und C-3PO, doch anscheinend hat der Sandtrooper einen kleinen Sonnenstich abbekommen. Denn er sagt nur „Ihr seid nicht die Droiden, die wir suchen! Weitergehen, weitergehen!“

LEGO® R2-D2 und C-3PO wurden entdeckt | ©2019 Brickzeit

Und wenn die Sandkörner nicht die Gelenke blockieren, so laufen unsere zwei tapferen Droiden noch immer durch die Jundland-Wüste auf Tatooine 😉

Ich hoffe die kleine Geschichte und die Bilder haben Euch gefallen. Fotografiert habe ich hier übrigens die LEGO® Star Wars™ 75228 Escape Pod vs. Dewback™ Microfighters.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und eine schöne Brickzeit.

5 Kommentare

  1. Cool gemacht mit den unterschiedlichen Sandarten. Und gleichzeitig der harte Test der Frage: Ab welchen Temperaturen schmelzen Droiden und Sturmtruppler? 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.