Blocks Magazin Ausgabe 40 und 41 angeschaut

Die Ausgabe 41 (März 2018) des Blocks Magazin ist seit ein paar Tagen erschienen und bei mir angekommen. Die Ausgabe 40 liegt schon einige Zeit bei mir auf dem Schreibtisch und heute möchte ich mal die Gelegenheit nutzen Euch das Blocks Magazin etwas vorzustellen.

Blocks ist eine englischsprachige Zeitschrift, die sich mit allem rund um LEGO® beschäftigt. Sie richtet sich sowohl an junge als auch junggebliebene LEGO® Begeisterte. In den Ausgaben findet Ihr unterschiedlichste Artikel über neue Sets, MOCs (=My Own Creations), Bautechniken, Events und Ausstellungen, Besuche bei LEGO, Interviews, Leserbriefe, tolle Bilder und mehr.

Die Ausgaben 40 und 41 haben jeweils etwa 110 Seiten. Das ist also nicht vergleichbar mit den kleinen Heftchen von Ameet oder Blue Ocean, die ich Euch bereits vorgestellt hatte.

Das Blocks Magazin erscheint monatlich und wird von der Blockhead Media Ltd. in England veröffentlicht.

Woher bekommt man das Blocks Magazin?

Im deutschen Zeitschriftenhandel habe ich es leider noch nicht entdeckt, daher bestelle ich es auf der offiziellen Webseite. Dort habt Ihr die Möglichkeit Blocks in digitaler oder gedruckter Form zu kaufen.

Gedrucktes Magazin

Ihr könnt entweder einzelne, ältere Ausgaben (Back Issues) bestellen oder ein Abo (Subscription) für 12 bzw. 24 Ausgaben (Issues) abschließen. Vorteil des Abo ist, ganz klar, dass Ihr immer die aktuelle Zeitschrift erhaltet und euch nicht ärgern müsst, falls mal eine Ausgabe nicht als „Back Issue“ verfügbar ist. Bei den älteren Ausgaben gibt es leider nicht mehr alle erschienene Magazine.

Bei einer Bestellung müsst Ihr darauf achten die richtige Region auszwählen. Zur Auswahl stehen „UK“, „EU“ und „Rest of the World“. Die Preise zwischen den unterschiedlichen Regionen variieren etwas. Das liegt wahrscheinlich an den Transportkosten. Für Deutschland wählt Ihr „EU“. Eine EU-Ausgabe kostet 9,99 £ (Britische Pfund) inkl. Vesand. Das sind je nach Umrechungskurs ca. 11,25 €.

Bei einem Abo müsst ihr ebenfalls die Region wählen. Zusätzlich wählt Ihr noch die Ausgabe mit der Ihr starten möchtet. Ein EU-Abo für 12 Ausgaben kostet 83,88 £ (Britische Pfund) inkl. Versand. Für 24 Ausgaben sind es 162,77 £ (Britische Pfund) inkl. Versand.

Hinweis: Preise können sich im Laufe der Zeit ändern

Die Bezahlung erfolgt ausschließlich über PayPal. Die Zeitschrift wird an die in PayPal hinterlegte Adresse geschickt. Eine gesonderte Abfrage der Adresse erfolgt nicht.

Die Zustellung einer „Back Issue“ hat etwas mehr als eine Woche gedauert. Ihr müsst euch also etwas gedulden.

Digitales Magazin

Hier könnt Ihr einzelne Ausgaben oder unterschiedliche Abo Typen abschließen. Es sind alle Ausgaben (alt und neu) verfügbar. Der Preis ist günstiger als bei den gedruckten Ausgaben. Ihr benötigt allerdings eine spezielle App und ein Benutzerkonto bei Pocketmags. Mehr Infos zur digitalen Variante kann ich euch leider nicht geben, da ich diese bisher nicht genutzt habe.

Inhalte der Februar und März Ausgabe

Hier nur ein paar stichwortartige Inhalte (nicht komplett) der zwei Ausgaben

Ausgabe 40 (Februar 2018)

Blocks Magazin Ausgabe 40 – Titelbild | ©2018 Brickzeit
  • Titelstory ist der LEGO® Star Wars 75192 UCS Millennium Falcon. Ihr findet einen sechsseitigen Review und den ersten Teil zum Modding des Rasenden Falken. Das Interieur wird auf ebenfalls sechs Seiten erweitert.
  • Bericht zum LEGO® Creators Expert Downtown Diner (10260)
  • Bericht über das Videospiel LEGO® Marvel Super Heroes 2
  • MOC – Steampunk Batman Mech, Game of Thrones, Antiken Tisch, Indiana Jones…
  • Review zum „The Joker Manor“ (70922)
  • Umbau der 70618 Destiny’s Bounty in ein Haus (Teil 1)
  • LEGO und Augmented Reality (AR)
  • und vieles mehr…

Ausgabe 41 (März 2018)

Blocks Magazin Ausgabe 41 – Titelbild | ©2018 Brickzeit
  • Auf acht Seiten erfolgt ein Review des LEGO Creators Expert Taj Mahal (10256)
  • Review zum LEGO® Technic Extremgeländefahrzeug (42096)
  • Bericht über das LEGO® Ideas Schiff in der Flasche (21313)
  • Tipps zum fotografieren von LEGO® Modellen
  • Umbau der 70618 Destiny’s Bounty in ein Haus (Teil 1)
  • Modding des Rasenden Falken (75192) Teil 2
  • Stampunk Kraken MOC
  • Bericht über das Skaerbaek Fan Weekend 2017
  • und noch mehr…

Fazit

Ich finde die Blocks Magazine toll. Ich habe mit der Bestellung einer Back Issue (alte Ausgabe) angefangen, um es mal zu testen und habe mittlerweile eine Abo abgeschlossen. Am Anfang war es etwas komisch im Bestellvorgang keine Adresse o.ä. angeben zu müssen, aber alle Magazine sind wie bestellt angekommen.

Englisch sollte man einigermaßen lesen können. Andererseits kann es auch eine schöne Englischübung sein. Die unterschiedlichen Themen und Inhalte sind wirklich toll. Die Fotos sind spitze. Die Reviews ausführlich. Die Bewertung finde ich nicht immer zutreffend, aber Geschmäcker sind ja verschieden.

Sehr amüsant finde ich persönlich auch immer die letzte Seite mit dem Titel „Brick Wife“, in welcher eine Ehefrau die Erlebnisse mit Ihrem LEGO begeisterten Ehemann (AFOL) und ihrer Kinder erzählt. Wenn der Satz schon immer mit „My AFOL…“ beginnt, muss ich grinsen 😉

Ich finde es auch sehr schön etwas über LEGO in Papierform zu haben. Einfach mal entspannt auf das Sofa setzen oder in die Badewanne legen und was schönes lesen. Es muss ja nicht immer das Smartphone, Tablet oder die Flimmerkiste (TV) sein.

Kurz, ich find das Blocks Magazin toll und ich kann euch nur raten es z.B. mit einer alten Ausgabe (Back Issue) mal auszuprobieren.

Der offizielle Webseite lautet http://www.blocksmag.com/.

Falls Ihr aktuelle Ausgaben des Magazins im deutschen Zeitschriftenhandel irgendwo sehen solltet, würde ich mich freuen wenn Ihr einen Kommentar hinterlasst, wo ihr es entdeckt habt. Danke.

2 Kommentare

  1. Schöner Artikel – ja, das Blocks Magazin ist wirklich super. Ich habe es auch schon im Bahnhofsbuchhandel gefunden ( natürlich zu Mondpreisen von 17 EURO- RELAY – HANNOVER). Die Ausgabe 40 (Falcon UCS) habe ich leider verpasst und leider gibt es sie jetzt auch nicht mehr beim UK Verlag – SOLD OUT!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.