Spielen, Forschen und fantastische LEGO® Bauwerke

Wenn Ihr Euch erinnert war am letzten Wochenende (16.-18.11.2018) die Bricking Bavaria, SPIELWIESN und FORSCHA in München. Ich war alle drei Tage vor Ort und muss sagen es war spitze.

Ich habe nun endlich die geschossenen Bilder und Videos sortiert (fast 500 Stück). Im Folgenden möchte ich Euch ein paar Einblicke in die Veranstaltungen geben.

Bricking Bavaria 2018

Die Bricking Bavaria war ein offizieller Teil der SPIELWIESN. Mit fast 2000m² ist sie eine der größten LEGO Ausstellungen Deutschlands gewesen.

Die Ausstellungsfläche hat den Übergang zwischen FORSCHA und SPIELWIESN dargestellt. Es waren ganz fantastische LEGO Bauwerke in unterschiedlichen Größen vorhanden. Vor allem die großen Bauwerke haben mich total geflasht.

Besonders gefallen hat mir die „Imperiale Basis“ von Nick Rennen. Ein fantastisches Modell und ein Traum für jeden LEGO Star Wars Fan.

Imperiale Basis – Bild 2 | ©2018 Brickzeit

Das kann man super als Wimmelbild verwenden 😉 Fällt Euch bei dem Bild was auf? (zwei Dinge könnt Ihr finden)

Imperiale Basis – Bild 3 | ©2018 Brickzeit
Imperiale Basis – Bild 4 | ©2018 Brickzeit
Imperiale Basis – Bild 5 | ©2018 Brickzeit
Imperiale Basis – Bild 6 | ©2018 Brickzeit
Imperiale Basis – Bild 1 | ©2018 Brickzeit

Port Rogue ist ein Gemeinschaftsprojekt von RougueBricks

Port Rogue – Bild 1 | ©2018 Brickzeit
Port Rogue – Bild 2 | ©2018 Brickzeit
Port Rogue – Bild 3 | ©2018 Brickzeit
Port Rogue – Bild 4 | ©2018 Brickzeit
Port Rogue – Bild 5 | ©2018 Brickzeit
Port Rogue – Bild 6 | ©2018 Brickzeit
Port Rogue – Bild 7 | ©2018 Brickzeit
Port Rogue – Bild 8 | ©2018 Brickzeit
Port Rogue – Bild 9 | ©2018 Brickzeit
Port Rogue – Bild 10 | ©2018 Brickzeit
Port Rogue – Bild 11 | ©2018 Brickzeit

Schwarzer Sternenzerstörer

LEGO Schwarze Imperialer Sternenzerstörer – Bild 1 | ©2018 Brickzeit
LEGO Schwarze Imperialer Sternenzerstörer – Bild 2 | ©2018 Brickzeit

Eine riesige Achterbahn die, sofern ich mich korrekt erinnere, aus einem Basis Set der Achterbahn + Schienen aus weiteren vier Achterbahn-Sets Bestand. Sogar ein Looping war verbaut. Den Zugangsbereich für die Minifigurenpassagiere hat ein EV3-Block gesteuert und Wartezeiten zum Ein- und Ausstieg verwaltet.

LEGO Mega Achterbahn – Bild 1 | ©2018 Brickzeit
LEGO Mega Achterbahn – Bild 2 | ©2018 Brickzeit

Eine riesige Strandlandschaft inkl. Riff in dem man die Unterwasserwelt bestaunen konnte. Kraken, versunkene Schätze, Fische, Korallen, usw.

LEGO Friends Strand und Riff – Bild 1 | ©2018 Brickzeit
LEGO Friends Strand und Riff – Bild 2 | ©2018 Brickzeit
LEGO Friends Strand und Riff – Bild 3 | ©2018 Brickzeit
LEGO Friends Strand und Riff – Bild 4 | ©2018 Brickzeit
LEGO Friends Strand und Riff – Bild 5 | ©2018 Brickzeit

Eine Weltraumbasis mit mit mannshohen Türmen und schön gestalteten Raumschiffen.

LEGO Space Station- Bild 7 | ©2018 Brickzeit
LEGO Space Station- Bild 6 | ©2018 Brickzeit
LEGO Space Station- Bild 8 | ©2018 Brickzeit
LEGO Space Station- Bild 9 | ©2018 Brickzeit
LEGO Space Station- Bild 10 | ©2018 Brickzeit
LEGO Space Station- Bild 11 | ©2018 Brickzeit
LEGO Space Station- Bild 5 | ©2018 Brickzeit
LEGO Space Station- Bild 4 | ©2018 Brickzeit
LEGO Space Station- Bild 3 | ©2018 Brickzeit
LEGO Space Station- Bild 2 | ©2018 Brickzeit
LEGO Space Station- Bild 1 | ©2018 Brickzeit

Eine modulare Miniweltraumbasis. Hier haben die Erfinder tolle Arbeit geleistet. Es gibt eine Grundplatte auf die Ihr unterschiedliche Module stecken könnt. Jedes Modul ist ein kleiner Teil einer Raumbasis. Das können Minigebäude, Übergänge, Kraftwerke, Antennen oder einfach Flächen sein. Und so konnte man seine eigene Raumbasis zusammenstellen. Die Grundplatten hätten noch über Technic-Pins zusammengesteckt werden können, um die Stadt im Weltall immer weiter auszubauen. Sehr genial.

LEGO Micro Moonbase – Bild 14 | ©2018 Brickzeit
LEGO Micro Moonbase – Bild 13 | ©2018 Brickzeit
LEGO Micro Moonbase – Bild 12 | ©2018 Brickzeit
LEGO Micro Moonbase – Bild 11 | ©2018 Brickzeit
LEGO Micro Moonbase – Bild 10 | ©2018 Brickzeit
LEGO Micro Moonbase – Bild 9 | ©2018 Brickzeit
LEGO Micro Moonbase – Bild 8 | ©2018 Brickzeit
LEGO Micro Moonbase – Bild 7 | ©2018 Brickzeit
LEGO Micro Moonbase – Bild 6 | ©2018 Brickzeit
LEGO Micro Moonbase – Bild 5 | ©2018 Brickzeit
LEGO Micro Moonbase – Bild 4 | ©2018 Brickzeit
LEGO Micro Moonbase – Bild 3 | ©2018 Brickzeit
LEGO Micro Moonbase – Bild 2 | ©2018 Brickzeit
LEGO Micro Moonbase – Bild 1 | ©2018 Brickzeit

Sehr beeindruckend war auch eine LEGO Technic „Maschine“, die Bälle auf unterschiedlichste Art und Weise befördert hat. Wahnsinn wie man sich soetwas ausdenken kann.

LEGO Bälle transportieren – Bild 6 | ©2018 Brickzeit
LEGO Bälle transportieren – Bild 1 | ©2018 Brickzeit
LEGO Bälle transportieren – Bild 2 | ©2018 Brickzeit
LEGO Bälle transportieren – Bild 3 | ©2018 Brickzeit
LEGO Bälle transportieren – Bild 4 | ©2018 Brickzeit
LEGO Bälle transportieren – Bild 5 | ©2018 Brickzeit

Tolle Modelle aus Herr der Ringe.

LEGO Hobbit – Bild 1 | ©2018 Brickzeit
LEGO Hobbit – Bild 2 | ©2018 Brickzeit
LEGO Hobbit – Bild 3 | ©2018 Brickzeit
LEGO Hobbit – Bild 4 | ©2018 Brickzeit

Für Münchner ist das Modell der U-Bahn Station Candidplatz sehr interessant.

U-Bahn Haltestation Candidplatz in München – Bild 1 | ©2018 Brickzeit
U-Bahn Haltestation Candidplatz in München – Bild 2 | ©2018 Brickzeit

Alles sehr, sehr beeindruckend. Hier habe ich Euch noch ein paar Bilder zusammengestellt.

FORSCHA

Auf der FORSCHA hat sich alles um MINT-Themen gedreht. MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. An vielen Ständen konnten Kinder und auch Erwachsene mitmachen, probieren und „forschen“. Brotbacken, eine Kuh (keine echte) melken, Roboter basteln, Physikexperimente machen, mit Seifenblasen Tischtennis spielen, Haardicke messen, einen 3D Drucker bestaunen und vieles mehr.

Sehr cool für mich waren die LEGO Mindstorms Kreationen des MINT Campus Dachau Förderverein. So wurden zum Beispiel Küchentücher und T-Shirts EV3 gesteuert zusammengefaltet. Oder ein Roboter ist anhand von Farbsensoren einer Spur gefolgt. Am beeindruckendsten war allerdings der Mindstorm, der einen Zauberwürfel (Rubiks Cube) lösen kann. Ich krieg meinen Würfel seit Jahren nicht mehr zusammen und das Ding lösst ihn in wenigen Minuten. Hammer!

Zunächst musste einer der Besucher den Zauberwürfel beliebig verdrehen. Dann wurde er in eine Halterung gelegt. Ein Ultraschallsensor erkennt, dass ein Objekt eingelegt wurde und startet automatisch den Scan aller Seiten. Dabei werden die Farben über einen Sensor erfasst. Sobald das abgeschlossen ist, beginnt der Mindstorm die Flächen und den Würfel zu drehen. Beim Drehen wird sogar der kürzeste Weg beachtet. Vielen Dank an die junge Dame, die mir alles ganz genau erklärt hat. Ich habe ein Video mitgedreht in dem der ganze Prozess gezeigt wird.

SPIELWIESN

Auf der SPIELWIESN war auch sehr viel los. Sehr spannend fand ich das Konzept an der Spielothek Brett- und Gesellschaftsspiele auszuleihen und diese dann an Bierbänken auszuprobieren. Alternativ konnte man an Herstellerständen ebenfalls deren Spiele versuchen. Für Kinder gab es eine gesonderte Spielothek. Einige Besucher waren richtig gut auf das Ereignis vorbereitet und haben Brotzeit mitgebracht.

Spielothek auf der SPIELWIESN 2018 | ©2018 Brickzeit

X-Wing von Asmodee hat mir gut gefallen. Raumschiffkämpfe auf dem Spielbrett. Eine super Idee.

Star Wars X-Wing – Raumkampf auf dem Spielbrett | ©2018 Brickzeit
Flohmarkt mit Brett- u. Gesellschaftsspielen | ©2018 Brickzeit
Brettspiel | ©2018 Brickzeit
Spiele für Einsteiger | ©2018 Brickzeit
Autorennen spielen | ©2018 Brickzeit
Bierbänke mit Spielern | ©2018 Brickzeit
Brettspiel | ©2018 Brickzeit

Insgesamt war das ein tolles Wochenende bei dem ich viel entdecken konnte.

4 Kommentare

  1. Hi Andi.

    Sehr schöne Zusammenfassung, da sieht man, was Lego ausmacht und dem Daheimgebliebenen alles entgangen ist. Alle Arbeiten sind super geworden, meine Highlights sind aber vor allem das Port Rogue und die Imperiale Basis.
    Beim Wimmelbild glaube ich die ›Fehler‹ gefunden zu haben 😉
    1) in der oberen Mitte, ein Stormtrooper mit Clonetrooperhelm
    2) rechts unten, ein Stormtrooper mit Totenkopf
    3) bei der Innenansicht (drei Bilder weiter) meine ich zudem noch einen Stormtrooper mit einem Minecraftkopf erkennen zu können.

    Aber gerade solche Details/Eastereggs machen solche Eigenbauten doch aus. So auch Dr. Who, der versucht in die Basis zu kommen. Neben dem ersten großen Staunen, kann man immer wieder etwas Neues entdecken. Umso ärgerlicher für mich, nicht dabei gewesen zu sein.
    Daher vielen vielen Dank für die Mühe, die Du Dir gemacht hast und dass Du durch Deine Fotos und Videos einen ausführlichen Einblick gewährst. Beide Daumen Hoch!

    Viele Grüße
    Thorsten

    1. Hi Thorsten,

      ja richtig, im „Wimmelbild“ hat sich ein Stormtrooper mit Clonetrooperhelm und eine mit Totenkopf versteckt.
      Lustig, auf dem anderen Bild ist mir der Trooper mit dem Minecraftkopf gar nicht aufgefallen 😉

      Wie Du schon anmerkst, man findet in dem tollen Modell immer wieder etwas Neues.

      Danke für Deinen Kommentar und schöne Grüße
      Andi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.