Mit dem LEGO® Motorrad über das Timmelsjoch

Am Sonntag war ein fantastischer Tag und ich hab mich entschlossen eine lange Motorradtour zu machen. Im Gepäck durfte auch ein kleiner Beifahrer nicht fehlen und so ging es mit dem LEGO® Motorrad über das Timmelsjoch.

Ich habe Euch ein paar Bilder von der Tour und dem LEGO® Motorrad mitgebracht.

Los ging es von München in Richtung Garmisch-Partenkirchen. Bei Lermoos führt mich mein Weg auf die Fernpassstraße (B179). Dort ist auch das nachfolgende Bild mit einem Blick über den Blindsee auf die Zugspitze entstanden.

Die Zugspitze | ©2018 Brickzeit

Bei Imst bin ich den Schildern ins schöne Oetztal gefolgt. An Oetz, Längenfeld, Sölden, Zwieselstein, Ober- und Hochgurgl vorbei habe ich die Mautstation vom Timmelsjoch erreicht.

Mautstation | ©2018 Brickzeit

Zeit für die ersten LEGO Bilder der Tour auf 2.175m Höhe.

Erstes Bild vor der Mautstation | ©2018 Brickzeit

Im Hintergrund seht Ihr hier den Zugang zum „Steg“.

LEGO® Motorrad am Steg | ©2018 Brickzeit
Zugang zum Steg | ©2018 Brickzeit

Vom Steg aus habt Ihr einen schönen Blick auf die Oetztaler Alpen.

Blick auf die Oetztaler Alpen | ©2018 Brickzeit

Nach der Mautstation wurde erstmal ein Parkplatz gesucht um Ticket und Flyer zu verstauen.

Achtung Motorrad | ©2018 Brickzeit

Hier ist noch Platz für das Motorrad.

Parken zwischen den großen Maschinen | ©2018 Brickzeit

So erstmal den Helm ausziehen und Zeit sich mit seiner Maschine abzulichten.

Zeit für ein Foto | ©2018 Brickzeit

Aber hier war noch nicht Schluß. Schließlich ging es jetzt erst los und weitere ca. 400 Höhenmeter, über viele Kehren, mussten bewältigt werden.

Eine Kehre nach der anderen | ©2018 Brickzeit

Auf dem höchsten Punkt (2.509m) angekommen, kann man das Passmuseum mit seiner ausgefallenen Form betrachten.

LEGO® Motorrad beim Passmuseum | ©2018 Brickzeit
Passmuseum am Timmelsjoch | ©2018 Brickzeit
Passmuseum am Timmelsjoch | ©2018 Brickzeit

Nach ein paar Stoamandl (Steinmännchen) war schon der nächste kurvige Spaß in Sicht.

Stoamandl | ©2018 Brickzeit
Blick auf den kurviger Spaß | ©2018 Brickzeit
Kurviger Spaß | ©2018 Brickzeit

Weiter ging es dann auf die südtiroler Seite. Immer wieder musste ich anhalten um ein paar Bilder von der fantastischen Landschaft zu machen.

Da geht es nach St. Martin in Passeier | ©2018 Brickzeit

An einer Stelle bietet sich einem der wunderbare Blick auf die Passstraße, die vom Gipfel herunterführt.

Da ging es runter | ©2018 Brickzeit
Blick auf die Südtiroler Seite vom Timmelsjoch | ©2018 Brickzeit

Bevor ich in Sankt Leonhard in Passeier angekommen war, musste noch schnell ein Foto mit Blick auf ein Dorf geschossen werden.

LEGO® Motorrad mit Block auf ein Dorf | ©2018 Brickzeit
Blick auf Südtiroler Dorf | ©2018 Brickzeit

In Sankt Leonhard i. P. gab es dann eine längere Mittagspause. Naja, eigentlich war es schon 15:00 Uhr. Zum Glück hat der Brauerei Brückenwirt (hoellenbraeu.com) den ganzen Tag über Pizza.  Und zwar die beste Pizza der Welt in Wagenradgröße. Das selbstgebraute Höllenbräu war leider tabu. Der Spezi schmeckt aber auch 😉

Brückenwirt in St. Leonhard i.P. | ©2018 Brickzeit

Für den Rückweg habe ich mich für den Jaufenpass entschieden. Hier sind auch die letzten zwei Bilder entstanden.

LEGO® Motorrad beim Jaufenpass | ©2018 Brickzeit
Heimfahrt über den Jaufenpass | ©2018 Brickzeit

Insgesamt war ich mehr als 12 Stunden unterwegs. Davon etwa 9 Stunden und 490km reines Fahren (mit Megastau in Garmisch). Ich habe die Tour über das Timmelsjoch und den Jaufenpass nun schön öfter gemacht und ich finde es immer wieder fantastisch. Naja, und mit meinem kleinen LEGO Begleiter auf seinem Motorrad hat es doppelt so viel Spaß gemacht. 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.